Einleitung

Die Schweizer Post macht Webung:

a_003
Ausschnitt aus der Werbemail der Post

Die Post möchte von einem Lieferanten von Briefen und Paketen zu einem Post-Provider werden. Ein sicherer und verlässicher Knoten für digitale und physische Kommunikation.

Erreichen möchte Sie dies mit 2-Diensten:

  • Das E-Post Office ist ein digitaler Briefkasten inden alle Unternehmen, welche mit der Post kooperieren, die Briefe an Ihre Kunden versenden können. Die Briefe kommen dann digital bei der Post an und werden je nach Einstellung des Kunden digital oder physich zugestellt. Diese Dienstleistung ist kostenlos.
  • Die Swiss Post Box ist ein physiches Postfach bei der Post. Alle Briefe die dort eintreffen tauchen im eigenen online Account bei der Post auf. Briefe die dort eintreffen kann der Kunde einscannen lassen oder sich ungeöffnet weitersenden lassen. Die Preise für die Swiss Post Box sind (per 20.01.2015) im Bild unterhalb abgebildet.

a
Preistabelle der Post aus dem offiziellen Fact-Sheet (Stand: 20. Januar 2015)

Selbstversuch

Anmeldung

In einem ersten Schritt habe ich mich auf der Webseite der Post für das kostenlose Grundpaket der Swiss Post Box angemeldet. Für das E-Post Office konnte ich den gleichen Account wie für die Web-Stamps verweden.

Die Anmeldung am E-Post Office erfordert keine weiteren Schritte über die Anmeldung hinnaus (Wenn man bis jetzt noch nie ein Post-Konto hat kann es sein, dass man hier noch einen Brief zur Verifikation abwarten muss).

Für die Swiss Post Box muss man einen Brief mit einer “Gelben Identifikation”  (Kostenpunkt 25.- bei der Post) und eine unterschriebene Vollmacht an die Post senden.

Ich habe besagten Brief am Abend des 19. Januars 2015 bei der Hauptpost Basel aufgegeben und am Morgen des 20. Januars 2015 meine Freischaltung per Mail bestätigt erhalten.

Testszenario

Zum Testen der Qualität des Scans und der Verarbeitsungsgeschwindigkeit habe ich einen Brief mit einem Farbspektrum-Testbild an meine eigene Postbox gesendet:

testbriefpostbox
Originalbrief

Der Versand erfolgte am 20. Januar 2015 um 18:41 Uhr am Hauptbahnhof Bern. Abhohlungszeitpunkt für den Hauptbahnhof Bern ist 20:00 Uhr.

Ergebnis

Am 22. Januar 2015 7:10 (35 Stunden und 10 Minuten nach der planmässigen Abhohlung in Bern) habe ich von der Post eine Mail-Bestätigung über den Erhalt meiner Post erhalten:

image
Ausschnitt aus der Benachtichtigungsmail der Post

image_002
Der Testbrief im Portal der Swiss Post Box

Nach dem Einloggen im Portal der Swiss Post Box konnte ich meinen Brief auch unter meinen eingegangenen Nachrichten sehen und konne u.a den Scan meines Briefs in Auftrag geben.

Unterhalb ist die Briefansicht mit allen Optionen:

image_003
Dialog zur Brief-Verarbeitung im Portal der Swiss Post Box

Am gleichen Tag habe ich dann um 11:40 den Scan meines Briefs in Auftrag gegeben.

Die Benachrichtigung für den erfolgreichen Scan habe ich am 13:08 (1 Stunde 28 Minuten nach dem Scan-Auftrag) erhalten.

Auf der Internet-Seite konnte ich dann den gescannten Brief online betrachten und als PDF herunterladen:

a_002
Brief wie er über den Swiss Post Box Service zurückgekommen ist (300dpi PNG export)

Fazit

Ich bin der Meinung, dass die Post von Aufbau und Qualität mit dem E-Post Office und der Swiss Post Box zwei interessante Lösungen für den Briefempfang geschaffen hat.

ABER ich sehe zwei grosse Probleme welche mich von der Nutzung dieser (technisch sehr guten Dienste) abhalten werden:

  1. Das E-Post Office bringt mir nichts wenn dieser Dienst von keiner Firma genutz wird bei der ich Kunde bin. Ich sehe durchaus den Vorteil das ich digitale Dokumente zentral erhalte ohne mich im Portal jeder Firma einzuloggen (Swisscard, Cablecom, Orange, etc.).
  1. Die Swiss Post Box ist bequem und bietet eine Scan-Qualität die mit meinem Fujitsu SnapScan iX500 (Kostenpunkt 600 CHF) mithalten kann. Mein Problem ist, dass der Dienst mehr kostet als er mir wert ist. Ich erhalte etwa 10 Briefe pro Monat. Ohne Abo wären das ca. 24 CHF pro Monat oder 288 pro Jahr. Es kommt mich also bereits nach 2 Jahren günstiger einen hochwertigen Einzugsscanner zu kaufen. (Ausserdem kann ich mit einem eigenen Scanner auch Bücher, Geschäftsdokumente, Quittungen etc. digitalisieren)

Verbesserungsvorschlag

  1. Ich denke die Post sollte darüber nachdenken, wie Sie mehr VIEL mehr Firmen (Vorallem KMUs) dazu bewegen kann Ihr E-Post Office zu verwenden. (Vielleicht lohnt sich langfristig auch ein Angebot zu fahren das kurzfristig ein Verlustgeschäft ist)
    Ich sehe viel Potential in dieser Technik, aber bis auf wenige technikaffine Personen werden sich die wenigsten ein Konto bei der Post erstellen wenn nicht eine Mehrheit der Post über das E-Post Office kommen kann. Für viele Personen in meinem privaten Umfeld ist bereits das Erstellen eines weiteren Logins eine sehr grosse Hürde wenn Sie nicht einen sofortigen Nutzen für sich sehen.
  2. Ich hätte gern eine Swiss Post Box, wirklich! Ich würde gern meine Post direkt auf mein Handy bekommen. Ich könne damit die Post gleich unterwegs ansehen und könne mir meine wöchendlichen Scan-Sessions sparen.
    Meine persönliche Schmerzgrenze für diese Dienstleistung wäre allerdings 10 CHF im Monat bzw. 120 CHF im Jahr.

Leave a comment